Die W&W Systemberatung GmbH in Rutesheim ist seit 1978 mit EDV-Lösungen für Reiseveranstalter und Omnibusbetriebe am Markt.

Kleine Zeittafel der W&W-Firmengeschichte:

1978

Gründung der W&W Systemberatung unter dem Namen PRODAT GmbH.

1982

In Zusammenarbeit mit dem Baden-Württembergischen Omnibusverband und dem Computerhersteller CTM entsteht das Branchenpaket ASBUS. (Abrechnungs- und Informationssystem für Busunternehmer).

1987

Durch das abzusehende Ende der mittleren Datentechnik Beginn einer Neuentwicklung auf Basis der UNIX-Server von Siemens Nixdorf.

1989

Vorstellung des Moduls turista Mietomnibus auf dem RDA-Workshop in Köln.

1990

Vorstellung des Moduls turista Reiseveranstaltung.

1992

Fertigstellung des letzten der turista-SINIX-Module, damit stehen Reiseveranstaltung, Mietomnibus, Reisevermittlung, Dienstplan, Tankdaten und Arbeitszeiterfassung zur Verfügung.

1995

turista erhält einen Anschluss zum Reservierungssystem START, die ersten turista-Anwender gehen "online".

1997

Vorstellung der Windows-Produktreihe mit turistaOV als Komplettlösung für Omnibusbetriebe. Präsentation von turistaNet.

1998

Vorstellung des turista-Releases 3.0 (SINIX), das auf die vielfältigen Veränderungen im Reisemarkt und auf den EURO reagiert.

1999

Mit dem turista-Release 3.1 (SINIX) werden erstmalig bei W&W auch eine Konzern- und Produktmanager-Verwaltung möglich.turistaRB, das Programmpaket für Reisebüros, erweitert das Windows-Angebot.

2000

Der Umstieg ins neue Jahrtausend hat bestens geklappt und W&W bietet sowohl unter UNIX als auch im gesamten Windows-Umfeld viele hervorragende Softwarelösungen an.

2001

Entwicklung der Internetlösungen turistaIB-Internet Basis und turistaIP-Internet Profi zur Anbindung von Aussenstellen über das Internet. Vorstellung der turistaFP-Fuhrparkverwaltung.

2002

Generationswechsel in der Windows-Plattform von turista. turistaVS6 für Windows-Anwender mit mehr als 25 Arbeitsplätzen im Einsatz.

2003

W&W wird 25 Jahre alt.
Vorstellung der 2. Windows-Generation für den Bereich Reiseveranstaltung und Reisebüro-Backoffice.

2005

Vorstellung der 2. Windows-Generation für die Bereiche Gruppenreisen und Omnibusverkehr.

2006

Die Generation II wird komplettiert mit turistaID (INFX-Schnittstelle).
Die Generation II wird komplettiert mit turistaIP (der neuen Internet-Profibuchung für Agenturen) und turistaIE (Echtzeitbuchung für Endkunden)

2007

Erhebliche Erweiterungen an den aktuellen Produkten speziell im Bereich Reiseveranstaltung (Kreuzfahrten) und Gruppenreisen (Teilnehmer- und Kontingentverwaltung).

2008

Umfassende Erweiterungen an den aktuellen Produkten speziell im Bereich Reisebüro (BSP-Abrechnung, ONLINE-Schnittstellen) und Omnibusverkehr (Werkstatt, elektronischer Fahrtenschreiber).

W&W wird 30 Jahre alt.

2009

Ausbau der aktuellen Produktreihen z.B. Omnibusverkehr: Fahrplanmodul, Importschnittstelle zur VDV 452, Dienstplan mit aktuellem Fahrzeugstandort, Ermitteln Arbeitszeitvorgaben ÖPNV - Lohnschnittstelle
Reiseveranstaltung: Verwalten von Unterkontingenten pro Reise/Agentur, Einführung Kundenrabattsystem, Objektverwaltung zur Darstellung von Bildern zur Reise, xml-Datenübergabe zur Katalogerstellung

2010

Integration der neuen Besteuerungsrichtlinien und Ausbau der aktuellen Produktreihen z.B. Reiseveranstaltung: turistaMD, turistaUD, turistaCC, Elektronische Archivierung, Bestellwesen ohne Vorgang. Reisebüro: Übernahmeschnittstelle AIR/TIR-Daten.

2011

Einführung von Regelbesteuerung in turistaVE turistaID2 - die schnelle Recherche mit Internet-Download.
turistaRIT - ONLINE-Zubuchung von Bahnfahrten der DB.
turistaRL - Reiseleiterverwaltung mit Vorschussabrechnung.
turista-Dokumentenverwaltung im Import (zuordnen Eingangsrechnungen zum Vorgang) und Export (Zusatzinformationen als Anhang).

2012

Individuelle und selbständige Änderung in den einzelnen Reports. Dadurch wird es unseren Kunden möglich, in Eigenregie Anpassungen in den variablen Reports vorzunehmen.

2013

Die dritte3. Windows-Generation von turista ist erstmals im Einsatz. Technisch basierend auf .Net 4.0 und MS-SQL-Server ab 2008R2. Sie überzeugt durch viele kundenfreundliche Verbesserungen und Erweiterungen, wie z.B.:
- Automatisierung von Standardabläufen, z.B. werden Reiseunterlagen automatisch generiert
- Neuorganisation der Finanzbuchhaltung
- detailliertere Statistikauswertungen
-Realisierung von vielen Kundenwünschen, die das Arbeiten mit turista noch komfortabler und übersichtlicher gestalten.

2014

SEPA - turista öffnet die europäischen Grenzen. Im Zuge der gesetzlichen Anforderungen an den internationalen Zahlungsverkehr ist turista bereit für den verpflichtenden Start im August.
Umzug in unser neues Bürogebäude: Neue, helle und großzügige Schulungsräume für unterschiedlich große Schulungsgruppen, ausgestattet für individuelle Kundenworkshops
Ausbau des Kundensupports, um noch besser auf die Anliegen unserer Kunden eingehen zu können.

2015

Komplette Überarbeitung des Bestellwesens. Automatisierung der Abläufe von der Anfragebuchung über die wahlweise automatisierte Bestellung, die Rückerfassung der Bestellungen bis zur Freigabe der Buchungen.
Zusammenführung der Module turistaVE und turistaGR in ein Programm. Jetzt können die Reisestämme für die Katalogreisen wie auch für Gruppenangebote und -verkauf gemeinschaftlich gepflegt werden.
Flugleistungen werden über eine eigene Flugdatenbank abgewickelt und sind damit offen für Einkauf, Planung und Zuteilung.

2016

Freigabe der Dienstbasierten Buchung bestehend aus Buchungsauflösung, Kontingentverwaltung, Preisrechner Einkauf/Verkauf, Forderungen, Verbindlichkeiten, Offene Posten, finale Buchungsprüfung.
Verkauf einzelner Leistungen wie Hotel, Flug, Mietwagen, Eintrittskarten über CRS.
turistaID multiprozessing und multitaskingfähig